ibelogo

ibe

Kolonnendiagnostik, Reaktordiagnostik

Home Über uns Kontakt Prozessdiagnostik
Kolonnen Scan
Kolonnendiagnostik
Reaktordiagnostik
Rohrleitungsdiagnostik Computertomographie Trouble Shooting Prozesssimulation Kolonnenumrüstung FCC-Diagnostik Download Links News Stellenangebote SCC-Zertifizierung Impressum
Disclaimer

Arbeitsweise

Strahlenquelle und Detektor werden gegenüberliegend simultan in definierten Inkrementen entlang der Behältermantellinie vom Kopf bis zum Flüssigkeitsstand im Sumpf geführt. Hierbei wird das relative Dichteprofil über die Kolonnenhöhe und dem Kolonnenquerschnitt gemessen.

Anwendung

  • Bodenkolonnen, Füllkörper- und Strukturpackungskolonnen, Reaktoren

Scanorientierung Bodenkolonnen:

  • Über die aktiven Flächen der Böden
  • Über die Ablaufschächte der Böden

Scanorientierung Füllkörper-, Strukturpackungskolonnen und Reaktoren:

  • 4 Scanlinien in quadratischer Anordnung
  • 3 Scanlinien in Form eines gleichseitigen Dreiecks

Resultate an Bodenkolonnen

  • Sprudelschichthöhe auf den aktiven Bodenflächen
  • Flüssigkeitsmitriss
  • Schachtfluten oder Jetfluten
  • Durchregnen
  • Schaumbildung
  • Flüssigkeitshöhe in Ablaufschächten
  • Ablagerungen in Ablaufschächten oder auf aktiven Bodenflächen

Resultate an Füllkörper-, Strukturpackungskolonnen und Reaktoren

  • Verteilungsqualität von Dampf und Flüssigkeit in Füllkörper-, Strukturpackungs- und Katalysatorbetten
  • Flüssigkeitsstand auf Verteilern oder Kaminböden
  • Ablagerungen auf Strukturpackungen, Füllkörpern und Einbauten